Aktuelles

Weihnachtsfeier bei dem Heidmühler FC steht vor der Tür!

So wie jedes Jahr steht wieder ein Weihnachtsfeier bei uns an und da sind natürlich alle Mitglieder wieder Herzlich eingeladen.

Dieses Jahr - Boßeln mit Grünkohl essen!

Der 11.11.2017 ist der reservierte Termin dafür, es wird sich um 13.30 Uhr vor dem Bärenstübchen in Schortens( Hier der Standort) getroffen, gemeinsame Weiterfahrt zum Boßeln in Schoost ist um 14 Uhr. Üblicherweise mit dem Fahrrad, Auto geht aber auch.

Rückfahrt nach Schortens zum Bärenstübchen wird je nach Witterungslage entschieden.

Essen ist ab 18 Uhr wieder im Bärenstübchen

Was gibt es zu essen?
Angebotene Gerichte :
Grünkohl mit üblichen Beilagen - zum Preis von 9,20 € je Person
Schnitzel mit Pommes/ Salat - zum Preis von 8,60 € je Person

WICHTIG! Die Sparte übernimmt für jedes Gericht einen Anteil von 5€ für jedes Gericht.

Anmeldungen bitte bis zum 05.11.17 bei Gerd Remmers:
Tel: 04423/7502 oder per Mail: Gerd Remmers, remmers.g@t-online.de

Hier nochmal das ganze nochmal schöner in einem PDF

Hoch und Weit hinaus – Leichtathleten des HFC

Die Athleten des Heidmühler FC starteten am 30.09. erstmals bei Norddeutschlands größtem Schülersportfest – dem Fest der 1000 Zwerge – in Hamburg.

Auch beim 27. Flutlichtsportfest in Papenburg am 22.09. waren sie schon präsent gewesen.

In Hamburg überzeugte Simon Janßen beim Sprint über 300m in seiner Altersklasse M14 mit 42,87sec. Damit erreichte er eine neue persönliche Bestleistung (Pb) und einen beachtlichen dritten Platz. Beim 100m-Sprint gelangte er mit einer Zeit von 13,16sec auf den 5. Platz. Im Vorlauf lief er 13,11sec (Pb). Weitere gute Platzierungen erzielten Aliena Bender, die beim 300m Sprint der W14 mit 57,25sec (Pb) den siebten Platz erreichte, Anrike Hering, die beim Stabhochsprung der W14 2,00m sprang und somit den siebten Platz erreichte sowie Merit Block, die, ebenfalls in der Altersklasse W14, mit 1,34m auf dem 13. Platz im Hochsprung landete.

Beim 100m-Sprint der W15 lief Mariele Böhm 14,67sec (Pb), in der W14 sprinteten Bender, Hering und Block. Bender in 16,06sec (Pb), Hering in 15,26sec (Pb) und Block in 15,34sec. Bei der 4x100m Staffel in der Weiblichen Jugend U16 (WJU16) gelangten Hering, Bender, Block und Böhm in 59,88sec auf den achten Platz.

2017 Papenburg

In Papenburg sprang Anrike Hering eine Woche zuvor in der WJU16 herausragende 2,48m (Pb) im Stabhochsprung. So sicherte sie sich den ersten Platz, während Jule Danielmeyer mit 2,38m (Pb) auf dem zweiten Platz landete. Hering und Danielmeyer erreichten in der WJU16 im Kugelstoßen ebenfalls beide neue persönliche Bestleistungen. Hering stieß 6,93m weit, was sie auf den 13. Platz brachte, und Danielmeyer 6,70m, was den 16. Platz bedeutete.

Mariele Böhm trat bei den 80m Hürden der WJU16 an, wo sie mit 17,52sec (Pb) den dritten Platz erreichte. Über 100m Sprint wurde Böhm 20. in 15,2sec. Auch Aliena Bender startete bei den 100m der WJU16, wo sie auf dem 23. Platz landete. Im Weitsprung wurde sie 18. mit 2,97m.

Nico Becker und Torben Cordes warfen in diesem Wettkampf erstmals den 2kg-Diskus. Cordes warf 35,00m (Pb) weit und wurde somit Zweiter. Becker warf 32,92m (Pb) weit und erreichte dadurch den vierten Platz.

In der Altersklasse M60 warf Gerd Remmers ebenfalls Diskus, mit einer Weite von 33,45m wurde er Dritter. Remmers startete zudem beim 200m-Sprint in seiner Altersklasse und gelangte mit einer Zeit von 31,41sec auf den fünften Platz.

Viele neue Bestleistungen beim Schülersportfest in Papenburg

Beim 27. landesoffenen Schülersportfest konnten die Junioren der Leichtathletik-Sparte des Heidmühler FC insgesamt 10 neue persönliche Bestleistungen aufstellen.

Über die Sprintdistanz von 100m konnte vor allem Simon Janßen mit einem zweiten Platz in 13,48sek überzeugen. Ebenfalls neue Bestleistungen konnten Jule Danielmeyer (15,07sek), Merit Block (15,16sek) und Aliena Bender (16,04sek) erreichen.

Für Simon Janßen kam neben dem zweiten Platz im Sprint auch noch ein dritter Platz im Weitsprung dazu mit 4,08m (PB).

2017 Papenburg

Im Hochsprung gewann Jule Danielmeyer mit 1,44m die Bronzemedaille und auch Merit Block konnte mit 1,35m und einen vierten Platz sehr zufrieden sein, nachdem sie in der Saison ihre Bestleistung um 30cm steigerte.

Einen sechsten Platz im Diskuswurf konnte Aliena Bender, bei ihrem ersten Wettkampf, holen (10,15m).

Mariele Böhm startete zum ersten Mal über die 80m Hürden und kam mit einer Zeit von 20,66sek ins Ziel und über die 100m in 14,99sek. Ebenfalls zwei neue Bestleistungen konnte Hannalena Große über 75m und 800m verbuchen. Über 75m gelang ihr eine Zeit von 12,30sek und in den 800m kam sie auf den siebten Platz in 2:58,66min.

Die 4×100m Staffel ging in neuer Formation mit Böhm, Bender, Block und Danielmeyer an den Start und holte in einer Zeit von 59,58sek.

Lale Eden und Nico Becker verabschieden sich mit Titeln bei den Landesmeisterschaften aus der Jugend

Bei den Niedersächsischen und Bremer Landesmeisterschaften in Verden wurde im Stadion Berliner Ring bei den jugendlichen Leichtathleten um jeden Zentimeter und jede Hundertstelsekunde gekämpft. Im Hochsprung ging Lale Eden als Favoritin in den Endkampf und konnte diese Rolle eindrucksvoll bestätigen. Sie gewann den Wettkampf und sprang als einzige über die 1,73m und die 1,78m. Im 100m kam sie in ihrem Vorlauf auf den zweiten Platz (12,83s) und im Finale wurde sie Achte in 12,91s. Den zweiten Titel konnte Nico Becker für sich beanspruchen. Beim Stabhochsprung übersprang er die 4,00m und gewann den Wettkampf.

LM 2017 Verden

Der Diskuswurf wurde zur Zitterpartie für Becker und den Trainer Steffen Klaudius. Nach einem misslungenen und einem ungültigen Versuch musste beim dritten Versuch alles glattgehen. Durch einen Wurf auf 33,95m kam er noch ins Finale der besten Acht, wo neben Becker auch Torben Cordes stand. Bis zum letzten Versuch stand Becker auf dem dritten Platz mit geworfenen 39,32m. Doch dann kam der Teamkamerade Cordes und katapultierte den Diskus auf 41,98m und wurde damit Vizemeister. Becker musste sich mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Über 2000m konnte Karoline Löffel (W15) den dritten Platz holen in einer Zeit von 7:02,15min. Auch bei den Mädchen hat der Heidmühler FC Stabhochspringerinnen mit Titelpotential. Jule Danielmeyer und Anrike Hering konnten bei den Meisterschaften eine Silber- und eine Bronzemedaille gewinnen. Hering (2,10m) wurde dritte und Danielmeyer (2,30m) kam auf den zweiten Platz.

Die 4×100m Staffel der weiblichen Jugend U16 mit der Besetzung Anrike Hering, Jule Danielmeyer, Merit Block und Mariele Böhm wurde 18. von 21. Staffeln.

Zahlreiche Titel bei Wurfmeisterschaften in Spaden

Am vergangenen Sonnabend ging es für die Leichtathleten des Heidmühler FC im Diskuswurf, Speerwurf und Kugelstoßen, darum die beste Weite zu erzielen.

Mit zwei Goldmedaillen konnte Torben Cordes den Heimweg antreten. In der männlichen Jugend U20 konnte Cordes die 6 Kilo Kugel auf 11,76m stoßen und den 1,75 kg Diskus 36,52m weit werfen. Nico Becker warf mit dem Speer so weit wie nie zuvor, mit 42,24m gelang ihm die Tagesbestweite und damit der erste Platz. Dazu konnte er die Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaften im Diskus übertreffen und mit 36,39m den zweiten Platz feiern.

Zwei zweite Plätze konnte Dennis Schmohl bejubeln. Die Kugel stoß er, in persönlicher Bestleistung, auf 11,15m und der Speer flog auf 35,70m.

Bei den Männern konnte Jens Fislake den Speer am Weitesten werfen mit 37,27m. Im Kugelstoßen kam er auf den zweiten Platz mit 8,75m.

Eine sehr positive Bilanz konnte Gerd Remmers nach dem Wettkampf ziehen mit zwei ersten Plätzen im Diskuswurf (34,52m) und Speerwurf (24,73m) und einem zweiten Platz im Kugelstoßen (8,16m). Eine Woche zuvor konnte er bei den Senioren Landesmeisterschaften im Fünfkampf die Silbermedaille gewinnen.

Trainer Steffen Klaudius nahm sich nach langer Pause erstmals wieder einen Diskus in die Hand und warf diesen auf 15,70m.

Acht Kreismeistertitel für den Nachwuchs

Bei den Kreismeisterschaften in Bad Zwischenahn startete der Nachwuchs des Heidmühler FC durch. Mit Acht Titel und weiteren Zwanzig Podiumsplätze fuhr der Heidmühler FC am Sonntag Abend wieder nach Hause.

Bei Ihrem ersten Wettkampf gelang Hedda Schemering gleich dreimal auf das Podium. Über 50m und im Weitsprung bekam sie die Silbermedaille und im Ballwurf wurde es Bronze. Jette Grog gelang der große Sprung. Im Weitsprung der W10 sprang sie sensationelle 4m. Über 50m Wurde sie Zweite und im Ballwurf Dritte. Jonna Krüger holte in 2 Disziplinen jeweils Gold. Über 75m lief sie 11,3 Sekunden und im Kugelstoßen flog die Kugel 6,36m weit. Beiden Jungen M10 trat Rolf Gerriets an und sprang 3,14m weit und bekam die Bronze Medaille verliehen. Im Schlagball holt er Selber mit 23m. Bei der W10 landete Rieke van der Meer beim Sprint über 50m auf dem Siebten Platz. Im Weitsprung wurde sie ebenfalls Siebte und beim Schlagball wurde sie Achte.

Ena Hinz gewann im Weitsprung der W12 mit 4,08m und wurde dritte über 75m mit 11,0 Sekunden. Simon Janßen gewann Bronze über 100m der M14 mit 13,7 Sekunden. Im Weitsprung brachte ihn 3,87m auf den dritten Rang. Im Hochsprung bekam er mit 1,35m Silber und im Kugelstoßen mit 6,01m den Vierten Platz.

Die Staffel der Weiblichen U16, mit Anrike Marie Hering, Jule Danielmeyer, Merit Block und Mariele Böhm, holte den Kreistitel nach Heidmühle. Über 100m lieferten sich Jule und Anrike ein Kopf an Kopf rennen um den Dritten Platz. Am Ende konnte sich Anrike mit einem Zehntel durchsetzen. Den Weitsprung der W14 gewann Jule Danielmeyer mit 4,46m. Anrike Marie Hering wurde dort Vierte mit 3,77m. Merit Block schaffte es, mit einem Zehntel Rückstand auf die Sechste, leider nicht in den Endlauf. Im Weitsprung sprang sie 3,33m. Im Kugelstoßen belegte Anrike Marie Hering mit 6,40m den Zweiten, Jule Danielmeyer mit 6,18m den Dritten und Merit Block mit 5,88 den Fünften Platz.
Im Hochsprung gewann Jule Danielmeyer mit 1,45m und sprang damit sogar die Quali für die Landesmeisterschaften der U16. Hering wurde Dritte mit 1,20m und Merit landete auf dem Vierten Platz mit 1,05m. Mariele Böhm trat bei der W15 an und holte Silber im Sprint über 100m mit 14,8 Sekunden. Im Weitsprung bekam sie Bronze mit 3,80m.

Lale Eden überspringt Norm für die Junioren-EM in Grosetto

Mit geballten Fäusten und einen ungläubigen Blick feierte Lale Eden die übersprungene Höhe von 1,81 Meter und die verbundene EM-Quali für die Junioren-EM in Grosetto, Italien.

LaleHoch

Beim Springermeeting in Garbsen kam die Elite des Weit-, Drei- und Hochsprungs zusammen. Eden sicherte sich in ihrer Altersklasse U20, mit einem tollen zweiten Versuch über die 1,81m die Bronzemedaille. Insgesamt waren bei den Frauen nur drei Athletinnen höher gesprungen (1,84m) und aufgrund des einen Fehlversuchs bei 1,81m reichte es am Ende für einen starken sechsten Platz. Wer am Ende mit zur EM fahren darf, entscheidet sich am 01.-02. Juli in Mannheim. Die Top 3 von Mannheim darf am Ende die Koffer packen und in Italien an den Start gehen.

Drei Titel für den HFC bei den Kreismeisterschaften in Bad Zwischenahn

Die männlichen Leichtathleten kämpften in Bad Zwischenahn um die Kreismeistertitel. Ganz besonders erfolgreich waren dabei die Sprintwettbewerbe. Bei den 100 Metern (U20) gewann Nico Becker in 11,5sek vor Dennis Schmohl mit 11,8sek. Mit der Kombination Dennis Schmohl (Jg. 98), Gerd Remmers (55), Henning Cordes (97) und Nico Becker (98) konnte die 4×100m Staffel des Heidmühler FC den Titel in 47,9sek für sich beanspruchen.

Den dritten Titel an diesem Tag konnte Dennis Schmohl im Kugelstoßen holen, wobei er mit einer schwereren Kugel (7,25kg) insgesamt 9,56m weit stoß. Henning Cordes konnte sich zudem über zwei Zweite Plätze freuen. Im Weitsprung schaffte er eine Weite von 5,88m und mit dem Speer warf er 32,35m weit.

HFC-Nachwuchs erfolgreich in Delmenhorst

Über sechs Podesplazierungen, darunter zwei erste PLätze, konnte sich der Heidmühler FC beim Kinder- und Jugensportfest in Delmenhorst freuen.

Ganz besonders stark präsentierte sich Jule Danielmeyer, die es gerade noch in den Endkapf des Weitsprung gelange, dort aber mit persönlicher Bestleistung von 4,50 Meter überraschend gewann. Auch im Kugelstoßen gelang ihr eine neue Bestleistung (6,64m), die Bronze bedeutete.

Beim 800m Lauf kam keiner an Karoline Sophie Löffel vorbei. Dabei konnte sich die Kader-Athletin nicht nur über einen ersten Platz sondern auch über eine neue Persönliche BEsteleitung von 2:28 Minuten freuen. Im Weitsprung reichten 4,21 Meter zudem für den sechsten Platz.

Mit zwei Seilbermedaillen im Gepäck trat Anrike Marie Hering den Heimweg an. In Der Altersklasse W14 lief sie über 800m 3:05 Minuten und im Kugelstoßen schaffte sie mit 6,78 Meter eine neue persönliche Bestleistung un den neunten Platz. Mariele Böhm erreichte mit 14,75 Sekunden über 100m Meter den siebten Platz und im Weitpsrung mit 3,54 Meter den neunten Platz.

Die vier Athletinnen stellten zudem eine 4x100m Staffel und holten in der weiblichen Jugend U16 den dritten Platz in 58:88 Sekunden.

Mit dem Schortenser Straßenlauf in den Frühling

Auch in diesem Jahr findet der Jährliche Schortenser Straßenlauf statt. Am 09.04. heißt es wieder "Auf die Plätze, Fertig, Los". Dann stürzen sich mehr als 600 laufbegeisterte Athleten auf die Straßen von Schortens, um das beste aus sich heraus zu holen. Wie im letzten Jahr gibt es eine Startnummernverlosung. Hier kann jeder Athlet etwas abstauben. Einen großen Anreiz bietet dieses Jahr ein Flachbildfernseher.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden sie auf der rechten Seite. Wir hoffen euch am 09.04 begrüßen zu können.

Heidmühler Leichtathleten im Bremer Weserstadion erfolgreich

Über den Sieg und ihren damit verbundenen zweiten Landesmeistertitel der Karriere konnte sich Karoline Sophie Löffel freuen. In Bergen konnte sie den Crosslauf in der Altersklasse W15 über 2,42km in einer Zeit von 8:52min gewinnen und das große Teilnehmerfeld hinter sich lassen.
Beim Hallensportfest im Bremer Weserstadion gab Lale Eden ihre Premiere als Coach des Nachwuchses vom Heidmühler FC und konnte sich über viele neue Bestleistungen ihrer Athleten freuen.

Simon Janßen startete unter anderem im Hochsprung und Sprint in der Altersklasse M14. Im Hochsprung wurde er mit übersprungenen 1,40m dritter. Zudem kam er in den Endlauf über 60m und erreichte dort den fünften Platz in 8,58sek. Auch über 60m Hürden konnte er einen starken vierten Platz in 11,4sek belegen. Simon holte sich in allen drei Disziplinen eine neue persönliche Bestleistung. Ebenfalls eine neue PB gelang Anrike Hering (W14) über 60m Hürden in 12,22sek wurde sie Vierte. Außerdem ging sie beim 60m Sprint an den Start und holte sich dort den achten Platz mit 9,38sek. Bei den W15 sprintete Mariele Böhm über die 60m und 60m Hürden. Auf den zehnten Platz kam sie bei den 60m Hürden in neuer PB von 13,76sek. Beim 60m Sprint wurde sie zudem in ihrem Vorlauf Dritte in 9,34sek.

Vier Podestplatzierungen bei den Landesmeisterschaften

Mit einem Titel und drei weiteren Treppchenplätzen kehrten die Heidmühler Leichtathleten von den Hallenlandesmeisterschaften des NLV (Niedersachsen) und BLV (Bremen) in Hannover zurück. Im Hochsprung und Stabhochsprung gingen vier Teilnehmer für den Heidmühler FC an den Start und jeder einzelne holten sich eine Medaille.

Das Stabhochsprungfinale der Weiblichen Jugend Altersklasse 14 kam mit einem hervorragenden Ergebnis für den HFC zum Abschluss. Jule Danielmeyer und Anrike Hering übersprangen beide die Höhe von 2,30m und sicherten sich damit eine neue persönliche Bestleistung sowie Platz zwei und drei im Wettbewerb. Danielmeyer sicherte sich Platz zwei ohne Fehlversuch bis zur Höhe 2,40m, während sich Hering einen Fehlversuch bei 2,20m erlaubte und somit auf Rang drei kam. Das Nico Becker sich weiter im Aufwärtstrend befindet, konnte er am Samstag mit einem zweiten Platz und übersprungenen 4,40m unter Beweis stellen. Dabei sprang er bei der Männlichen Jugend U20 die gleiche Höhe, wie der Sieger, leistete sich jedoch einen Fehlversuch mehr und musste sich am Ende mit der Silbermedaille zufriedengeben.

In einem spannenden Hochsprungfinale der Frauen gab es am Ende doppelten Grund zur Freude. Lale Eden (HFC) und Mareike Max (SV Werder Bremen) übersprangen jeweils die 1,78m im dritten Versuch und teilten sich das Siegerpodium. Trotz einer fiebrigen Erkältung konnte sich Lale Eden, nach einem anstrengenden Wettkampf, über die Goldmedaille freuen und sich den ersten Titel der Saison sichern.

Erfolg in der Landeshauptstadt Hannover

Im ersten Wettkampf des neuen Jahres überzeugten die Athleten und starteten mit einem Ausrufezeichen in die neue Saison.

Die Sprinter des Heidmühler FC qualifizierten sich durch starke Leistungen über 60m für ihr jeweiliges Finale. Dennis Schmohl wurde im B-Finale der Männlichen Jugend U20 mit einer Zeit von 7,58sek Dritter. Ebenfalls im B-Finale wurde Lale Eden bei der weiblichen Jugend U20 in 8,25sek Fünfte. Bei den Männern konnte sich Marius Böhm im A-Finale den sechsten Platz in 7,35sek sichern.

Nach einer kurzen Durststrecke konnte Nico Becker im Stabhochsprung mit übersprungenen 4,40m den Sieg in seiner Altersklasse U20 holen und sich erfolgreich zurückmelden. Zudem sprangen Jule Danielmeyer und Anrike Marie Hering jeweils W13 außer Konkurrenz und absolvierten ein klasse Training für kommende Wettkämpfe. Wieder einmal mit großem Abstand gewann Lale Eden den Hochsprungwettkampf der U20 mit hervorragenden 1,81m und qualifizierte sich gleichzeitig für die Deutschen Hallenmeisterschaften 2017 in Leipzig.

Erfolgreicher Abschluss

Am letzten Freitag starteten Athleten vom Heidmühler FC in Papenburg beim 25. Flutlicht-Abendsportfest. Zum Ende der draußen Saison gab es noch ein mal tolle Leistungen und sogar neue Bestleistungen.

Wie zum Beispiel bei Karoline Löffel die in Papenburg bei der WJU16 eine neue Bestleistung im Stabhochsprung aufstellte. Sie steigerte sich um 32cm auf 2,26m und wurde damit Zweite. Ihre große Schwester Filomena Löffel lief die 100m-Hürden 18,86 Sekunden was eine neue Bestleistung war und sie wurde Dritte.

Karoline Löffel

Lale Eden stellte im Speerwurf eine neue persönliche Bestleistung auf. Sie warf sich mit 27,70m auf den Fünften Platz. Über die 200m wurde sie erste mit 26,13 Sekunden. Im Hochsprung wurde sie ebenfalls Erste mit 1,70m.
Marius Böhm sprang zum Saisonende 5,91m im Weitsprung womit er Vierter wurde. Jesko Wendel sprang um 1cm an einer neuen Persönlichen Bestleistung vorbei und mit 5,36 wurde er Siebter. Über 100 und 200 Meter wurde Marius Böhm jeweils Zweiter. Auch dabei waren Alica Henke, Mariele Böhm und Nils Habekost. Die drei haben auch gute Leistungen gezeigt und neue persönliche Bestleistungen erreicht. Jens Fislake musste verletzungsbedingt den Wettkampf abbrechen.

Am Sonntag dann waren die kleinen in Bad Zwischenahn zu den Kreismeisterschaften Mehrkampf. NebenJette Groh, die erste bei der W8 wurde, stand noch Jendrik Buchert bei der M9 auf dem Podium. Er wurde dort Dritter. Jonte Schwarz wurde bei der M8 Vierter und Lukas Bender wurde in der selben Altersklasse Zehnter. Mariele Böhm wurde bei der W13 Sechste.

Mittwoch, 30.09.15


Erfolgreich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena wurde Nico Becker mit übersprungenen 4,11m Elfter bei der MJU18. Lale Eden wurde bei der U18 der Weiblichen Jugend Vierte im Hochsprung. Dabei übersprang sie die 1,71m. Beide verfehlten die nächste Höhe nur knapp. Rund um war es ein Erfolgreiches und spannendes Sportwochenende. Wir freuen uns schon alle auf das nächste Jahr.

Dienstag, 07.08.15


1,77m im Hochsprung

Beim 1. Abendsportfest 2015 in Oldenburg waren 7 Athleten des Heidmühler FC am start und es wurden viele neue persönliche Bestleistungen aufgestellt und Leistungen bestätigt.

Samira Wernli wurde Dritte in der Alterklasse WJU18 mit einer persönlichen Bestleistung von 10,54m im Kugelstoßen. Über 100m wurde sie in 14,71 Sekunden Elfte was auch eine neue persönliche Bestleistung bedeutet.

Lale Eden trat ebenfalls im Kugelstoßen an und wurde mit 10,73m Zweite. Im Hochsprung wurde sie Erste. Nach dem sie in Celle „nur“ 1,65m gesprungen ist, zeigte sie sich am Mittwoch wieder in Bestform. Zehn Tage vor den Deutschen Jugendmeisterschaften sprang sie eine neue persönliche Bestleistung von 1,77m.

Nico Becker wurde bei der U18 über 100m zweiter in 11,75 Sekunden was eine persönliche Bestleistung bedeutet. Über 200 lief er auch eine persönliche Bestleistung von 24,38 Sekunden und wurde ebenfalls zweiter. Über beide Strecken startete auch Marius Böhm bei der U20. Bei beiden Läufen wurde er Zweiter. Über 100m lief er eine Zeit von 11,39 Sekunden und 23,60 Sekunden über 200m.

Fenna Froehlich lief 3000m und wurde mit 11:40,67 Minuten erste bei der WJU20. Filomena Löffel lief bei er U18 die 100m und wurde in 14,01 Sekunden Siebte. Ihre Schwester Karoline Sophie Löffel lief auch die 100m allerdings bei der WJU16. Sie wurde mit 14,69 Sekunden 20. von 34 Teilnehmern. Sie lief außerdem noch die 1000m bei der U16 und wurde dort Dritte mit 3:16,59 Minuten. Was eine neue persönliche Bestleistung bedeutet.


Erfolgreiche Landesmeisterschaften in Celle

Acht Athleten waren in Höchstform als diese am Wochenende bei den Landesmeisterschaften der U16 und U20 an den Start gingen. Über zwei Tage verteilt starteten acht Athleten des Heidmühler FC in acht verschiedenen Disziplinen und kamen dabei siebenmal unter die Top 10 und dreimal auf’s Treppchen.

Im Stabhochsprung der MJU20 gab es einen Doppelsieg. Denn Nico Becker vom Heidmühler FC wurde zusammen mit Daniel Heise vom MTV 49 Holzminden Landesmeister. Beide überprangen die 4,10m und mussten sich den Titel teilen.

Zum ersten mal bei den Landesmeisterschaften und gleich ein Treppchen Platz. So wiederfuhr es Karoline Sophie Löffel (Foto Links) bei der WJU16 am Sonntag. In einer Zeit von 7:11,43 Minuten wurde sie Zweite über 2000m. Ein Tag zuvor lief sie noch die 800m wo sie sich den 11. Platz von 38 Teilnehmern sicherte.

Am Samstag starteten Filomena Löffel und Fenna Froehlich bei der U20 über 1500m. Filomena Löffel wurde mit 5:09,40 Minuten elfte. Den 12. Platz belegte Fenna Froehlich mit 5:17,25 Minuten. Am Sonntag liefen ebenfalls beide noch die 3000m der WJU20. Dort wurde Filomena Löffel hinter Fenna Froehlich Sechste in 11:29,44 Minuten. Fenna Froehlich wurde somit Fünfte in 11:29,33 Minuten.

Bei den Sprinter der U20 war der HFC mit Marius Böhm vertreten. Über die 100m am Samstag wurde er in 11,53 Sekunden 11. von 35 Teilnehmern. Und am Sonntag standen die 200m an, wo er mit 23,66 Sekunden Siebter wurde.

Im Ring der U20 stand Samira Wernli, die beim Diskuswerfen Fünfte wurde. Der Diskus flog bei ihr auf 33,72 Meter was eine neue persönliche Bestleistung bedeutet. Und Alica Henke wurde bei der W15 19. über die 800m in 2:46,40 Minuten.

Dienstag, 14.07.15


Neue Mixed-Staffel läuft auf Rang drei

Sehr gute Leistungen, trotz Höchsttemperaturen von 40 Grad, wurden am Wochenende von den Athleten des Heidmühler FC in Verden gezeigt. Sechs Athleten des HFC stellten sich den Herrausforderungen in Verden und standen am Ende drei mal auf dem Podium.

Am Samstag war die Premiere der Gemischten Staffeln bei Landesmeisterschaften. Es müssen immer 2 Mädchen und 2 Jungen in der Staffel 4x100m laufen. Hierbei erreichte die Staffel (siehe Foto) mit Dennis Schmohl, Filomena Löffel, Nico Becker und Lale Eden den dritten Platz. Eine Altersklasse höher startete Marius Böhm am Samstag bei den 100m und lief eine Zeit von 11,48 Sekunden.

Filomena Löffel lief am Samstag die 3000m und wurde nach 11:48,06 Minuten Siebte. Am Sonntag lief sie dann noch die 1500m in denen sie eine neue persönliche Bestleistung lief. Mit 5:11,96 wurde sie Achte. Am Sonntag startete Nico Becker im Stabhochsprung und wurde mit einer höhe von 4,20m Zweiter. Ebenfalls am Sonntag startete Lale Eden im Hochsprung und wurde mit 1,73m Zweite.

Mittwoch, 08.07.15


Nico Becker ist Norddeutscher Meister

Im Göttinger Jahnstadion kämpften die Landesverbände Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein und ihre Athleten um Titel im Springen, Sprinten, Werfen und Laufen.

Mit einem Norddeutschem Meister und fünf neuen persönlichen Bestleistungen beendeten die Leichtathleten des Heidmühler FC das Sport geprägte Wochenende.

Der Höhepunkt am Samstag war Nico Beckers Sieg im Stabhochsprung der MJU18. Nur 2 Wochen zuvor sicherte er sich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Jena und nun wurde er auch noch Norddeutscher Meister mit 4,20m. Und am Sonntag startet er bei den 110m-Hürden und wurde mit 16,40 Sekunden 11.

Im Sprint startete Marius Böhm der eine Altersklasse höher startete und dort sogar den Zwischenlauf erreichte. Am Ende belegte er Platz 24 von 68 Teilnehmern. Er verbesserte seine Leistung um 11 Zehntel auf 11,33 Sekunden. Für die Qualifikation der Deutschen Meisterschaften fehlen ihm nun nur noch 13 Zehntel. Und auch über die 200m lief er eine neue persönliche Bestleistung von 23,37 Sekunden.

Auch zwei neue persönliche Bestleistungen erreichte Filomena Löffel bei den Mädchen der U18. Am Samstag lief sie 3000m und verbesserte ihre Zeit um grandiose 31 Sekunden auf 11:09,44 Minuten, was für sie den Siebten Platz bedeutet. Und am Sonntag lief sie dann auch noch die 1500m und verbesserte sich da auch noch um 9 Sekunden auf 5:14,67 Minuten. Am Sonntag startete noch Fenna Froehlich über 5.000m und wurde mit 20:33,47 Minuten Sechste. Sie startete ebenfalls eine Altersklasse höher als sonst.

Und Samira Wernli startete bei der WJU18 und verpasste mit 30,29m um 3 cm das Finale und wurde am Ende Neunte. Gleichzeitig war Lale Eden in Schweinfurt wo sie im Hochsprung auf dem Treppchen landete. 1,76m war nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern sie wurde bei der U18 Gala sogar Dritte.

Dienstag, 23.06.15


Nico Becker mit Kreis- und Bezirksrekord

Am Freitagabend waren drei Athleten des HFC in Bremen beim Jump Off am Start. Zuerst bei starker Hitze, später bei Perfekten Bedingungen ging es um 18:15 Uhr für Lale Eden im Hochsprung los. Sie übersprang bei den Frauen die 1,70m und wurde damit Zweite.

Um 18:45 Uhr startete Marius Böhm bei den Männern im Weitsprung und wurde dort mit persönlicher Bestleistung von 5,77m ebenfalls Zweiter.

Aber das Highlight am Abend war der Stabhochsprung. Dort startete Nico Becker. Mit einer Höhe von 4,44m sprang er nicht nur persönliche Bestleistung, sondern schaffte auch die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften sowie einen neuen Bezirks- und Kreisrekord.

Dienstag, 09.06.15


Athleten springen, werfen und rennen aufs Podium

Am Sonntag in Oldenburg war alles dabei. Sonne, Wind und Regen. Aber die meiste Zeit war es trocken und es entstanden bei den Bezirksmeisterschaften in Oldenburg mehrere Zweite und Dritte Plätze für den Heidmühler FC.

Samira Wernli wurde Zweite in ihrer Alterklasse WJU20 mit einer Persönlichen Bestleistung von 32,96m im Diskuswerfern. Auch Torben Cordes kam im Diskuswurf der MJU18 auf das Podium. Er wurde im Diskuswerfen Dritter und ebenfalls mit einer Persönlichen Bestleistung von 38,08m. Beide strarteten auch im Kugelstoßen. Torben wurde Siebter mit 10,70m und Samira wurde 13. mit 8,80m

Bei der Männlichen Jugend U20 starteten Henning Cordes, Jesko Wendel und Jens Fislak beim Diskuswerfen. Henning wurde Zweiter mit 30,37m, Jens wurde Vierter mit 25,71m und Jesko wurde Fünfter mit 24,32m. Jesko Wendel nahm auch am Speerwerfen Teil und wurde mit 34,06m Fünfter.

Jens Fislake nahm noch an den 100m teil. Dort wurde er 16. Mit 13,05 Sekunden. Auch bei der MJU20 nahm Marius Böhm an den 100m Teil. Er bekam den Dritten Podiums Platz mit einer Zeit von 11,52 Sekunden. Marius nahm auch am 200m Lauf teil wo er mit 23,99 Sekunden Vierter wurde.

Nico Becker nahm bei der MJU20 an den 110m-Hürden teil und wurde Dritter mit 16,81 Sekunden. Auch bei der U18 startete Dennis Schmohl der am Speerwurf und im Weitsprung Teil nahm. Im Speerwurf wurde er mit einer Weite von 32,05m Neunter. Und im Weitsprung wurde er Zehnter mit 5,08m.

Außerdem liefen Jesko Wendel, Marius Böhm, Henning Cordes und Nico Becker eine 4x100m Staffel. Und in dieser Reihenfolge liefen sie auch und wurden somit Zweiter mit 45,98 Sekunden.

Auch einige Läuferinnen waren mit in Oldenburg. Unteranderem Filomena Löffel die gleich in Zwei Disziplinen startete. Einmal über die 800m wo sie 13. wurde in 2:36,98 Minuten. Und über die 1500m wo sie Vierte wurde mit 5:25,77 Minuten. Und Fenna Froehlich schaffte es über 5.000m der WJU20 auf das Podium. Sie wurde Zweite in 20:05,40 Minuten. Auch über 5.000m trat Alica Henke wurde bei der WJU20 Dritte hinter Fenna in 22:46,98 Minuten.

Montag, 01.06.15


Lale Eden schafft 9. Platz bei den deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Neubrandenburg

Lale Eden und Trainer Steffen Klaudius waren mit dem Abschneiden der 16-Jährigen bei den deutschen Leichtathletik-U 20-Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg hochzufrieden.

Im dritten Versuch übersprang Lale die 1,75 m und belegte damit den neunten Platz. Sie übertraf somit ihre bisherige Bestleistung von 1,73m.

Mittwoch, 25.02.15


Eden mit Norm für die Deutschen Meisterschaften

Am Sonntag schaffte Lale Eden in Hamburg eine neue Persönliche Bestleistung von 1,73m und belegte den Ersten Platz. Dies war gleichzeitig auch noch die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften der U20 in Sindelfingen.

Auch die anderen Ergebnisse in Hamburg waren sehr gut. Viele Persönliche Bestleistungen waren auch dabei wie zum Beispiel der 800m von Jule Froehlich bei der Weiblichen Jugend 15.

In ihrem ersten Lauf über 800m und ihrem ersten Wettkampf lief sie eine Zeit von 2:38,04 Minuten und wurde Zweite. Sie lag somit nur 7 Sekunden hinter ihrer großen Schwester Fenna Froehlich die bei der WJU18 mit 2:31,20 in Ziel kam und Siebte wurde.

Die Sprinter waren auch mit der Partie. Lale Eden trat auch noch über die 200m an und wurde mit einer Zeit von 26,67 Siebte bei der WJU18.

Marius Böhm trat sowohl bei den 60m an als auch bei den 200m der MJU18. Über die 60m lief er eine Persönliche Bestleistung von 7,33 Sekunden und verbesserte seine Zeit um fast 2 Zehntel was über 60m nicht wenig bedeutet. Er wurde über die 60m Zweiter. Über die 200m wurde er Dritter mit einer Zeit von 24,12 Sekunden.

Nico Becker wurde im Stabhochsprung Erster mit einer Höhe von 3,90m.

Samira Wernli wurde beim Kugelstoßen Vierte mit 9,85m und im Weitsprung sprang sie 4,35m weit. Außerdem trat Alexander Baumtrock bei den Männern im Kugelstoßen an und wurde Zweiter mit 11,64m.

Mittwoch, 17.12.14


Mitbegründer gestorben

Am 03.11.14 verstarb unser Mitbegründer und langjähriger erster Vorsitzender Volker Ahrens nach kurzer schwerer Krankheit. Wir vermissen Volker sehr.

Dienstag, 02.12.14


Lale Eden Landesmeisterin im Hochsprung

Bei den Landesmeisterschaften in Bremen am Sonnabend und Sonntag wurde Lale Eden Überraschend Landesmeisterin im Hochsprung. Sie konnte sich bei heiß, schwülem Wetter gegenüber teilweise sehr starke Konkurrentinnen durch setzten und wurde anschließend mit übersprungenen 1,67m Landesmeisterin.

Alexander Baumtrock wurde bei den Männern Viezemeister und übersprang die 4,00m war auch eine neue Persönliche Bestleistung bedeutete. Nico Becker wurde am Sonnabend beim Stabhochsprung der MJU18 mit seiner neuen Persönlichen Bestleistung 3,90m Vierter. Im 110m-Hürden Vorlauf lief Nico Becker eine Zeit von 16,41 Sekunden und verbesserte so seine Zeit um ganze 7 Zehntel. Im Finale lag er bei 50m an Dritter Stelle wo im dann aber die 6 Hürde zum Verhängnis wurde. Er wurde dann Siebter.

Am Sonnabend lief Marius Böhm die 100m bei der MJU18. Er erreichte den Zwischenlauf und lief dort eine 11,70. Er erreichte um 4 Hundertstel den Final lauf nicht. Am Sonntag lief er dann noch die 200m im Vorlauf lief er eine Zeit von 23,58 Sekunden was eine neue Persönliche Bestleitung ist. Im Finale lief er dann eine 23,80 was im den 7 Platz sicherte. Mit der 23,58 sicherte er sich auch die Quali für die U20 Landesmeisterschaften in Wilhelmshaven.

Henning Cordes wurde Neunter mit übersprungenen 3,20m. Fenna Froehlich lief 800m am Sonnabend und 1500m. Über die 800m wurde sie 11. Und über die 1500m in 5:07,57 Minuten und wurde Siebte. Filomena Löffel würde über die 3000m der WJU18 Fünfte in 12:09,93 Minuten.

Sonntag, 06.07.14


Baumtrock Landesmeister im 5-Kampf

Am Wochenende waren die 5-Kämpfer bzw. 10-Kämpfer des Heidmühler FC Papenburg bei den Landesmeisterschaften Mehrkampf. Der HFC konnte sich über Gold, Silber und Bronze freuen. Lale Eden wurde Fünfte und sicherte sich den Kreisrekord im Vierkampf.

Im 5-Kampf wurde Nico Becker 12ter, Marius Böhm 14ter, Jesko Wendel 16ter und Henning Cordes. Am Sonntag waren dann noch die Fünf fehlenden Disziplinen für den 10-Kampf. Nico Becker wurde beim 10-Kampf dritter mit 5.169 Punkten. Er hat bei 7 von 10 Disziplinen eine neue Persönliche Bestleistung geschafft. Jesko Wendel hat den Wettkampf trotz schwerer Verletzung an der Hand nach den 110m-Hürden durchgezogen.

Bei der MJ20 wurde Alexander Baumtrock beim 5-Kampf Landesmeister mit einer Punktzahl von 3.220. Und im 10-Kampf wurde er Vizemeister mit 5.492 Punkten. Er schaffte bei 6 von 10 Disziplinen eine neue Persönliche Bestleistung.

Sonntag, 29.06.14


Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

Am Sonntag waren Athleten beim 33. Nationalen Pfingstsportfest in Zeven. Lale Eden wurde über die 100m Dritte mit 12,79 Sekunden. Im Kugelstoßen wurde sie Siebte mit 9,66m. Im Hochsprung schaffte sie 1,70m und erreichte damit die Qualifikation für die Deutschen U18 Meisterschaften in Bochum. Fenna Froehlich wurde über die 1500m Fitze Landesmeisterin bei der WJU18 mit 5:38,28 Minuten. Henning Cordes, Jesko Wendel, Nico Becker und Marius Böhm treten bei der U18 im Kugelstoßen an. Die Staffel der MJU18 mit der Besetzung Jesko Wendel, Marius Böhm, Henning Cordes und Nico Becker gewann die Staffel mit 47,54 Sekunden. Alle 4 liefen auch die 100m wo Marius Böhm Fünfter wurde mit 11,72 Sekunden. Nico Becker wurde Elfter mit 12,32 Sekunden. 15, Wurde Jesko Wendel in 12,63 Sekunden und 16. Wurde Henning Cordes in 12,69 Sekunden. Über die 110m Hürden wurde Nico Becker mit 17,26 Sekunden Sechster. Siebter wurde Jesko Wendel mit 18,30 Sekunden und Henning Cordes wurde Achter mit 18,96 Sekunden. Alexander Baumtrock der bei der MJU20 ist wurde im Weitsprung Vierter mit 5,78m. Im Hochsprung wurde er mit Übersprungenen 1,80m Fünfter. Und im Kugelstoßen wurde er Zweiter mit 13,42m.

Sonntag, 08.06.14


Böhm und Baumtrock sprinten aufs Treppchen

Einige Leichtathleten des Heidmühler FC waren beim Sprintcup in Bremen am Start. Dabei mussten sie nacheinander 60 m, 100 m und 200 m sprinten. In der Altersklasse WJU 18 wurde Lale Eden Vierte mit einer Gesamtzeit von 117,75 Sekunden – wobei sie über 60 m und 200 m eine persönliche Bestleistung (PB) lief.

In der MJU 18 wurde Marius Böhm Dritter (109,53 Sek). Er lieferte über 60 m und 200 m persönliche Bestleistungen ab und qualifizierte sich zugleich über 200 m für die Landesmeisterschaft. Sören Behnert wurde Zehnter (119,51 Sek./PB über 60 m und 200 m)

In der MJU 20 wurde Jens Fislake Achter (119,51 Sek.) und steigerte dabei seine Bestzeiten auf allen drei Distanzen. Alexander Baumtrock kam in 107,24 Sek. als Dritter auf das Siegertreppchen – mit persönlichen Bestzeiten über 200 m und 60 m.

Bei den Männern wurde Thimo Rothstegge (TuS Zetel) Achter mit einer Gesamtzeit von 114,69 Sekunden. Er freute sich auf allen drei Strecken über neue persönliche Bestleistungen.

Sonntag, 18.05.14


Landesmeisterschaften Erfolgreich

Am Sonntag waren die Athleten des Heidmühler FC in Osnabrück bei den Landesmeisterschaften der Langstrecke und Langstaffel.

Die Athleten überzeugten mit 2 Bestleistungen. Fenna Froehlich wurde 4. Über die 5km der MJU20 in einer Zeit von 20:15:72 Minuten. Filomena Löffel wurde Siebte mit einer Persönlichen Bestleistung über 3km in einer Zeit von 11:48:93 Minuten womit sie sich um ca. 16 Sekunden der Vorleistung aus dem Winter verbessert hat.

Die Langstaffel des Heidmühler FC über die 4x400m in der Besetzung Marius Böhm, Henning Cordes, Jens Fislacke und Alexander Baumtrock wurde mit einer Zeit von 3:45,95 Minuten Sechster und hat sich um ca. 3 Sekunden gegenüber der Leistung von vor 14 Tagen verbessert.

Sonntag, 11.05.14


HFC-Athleten mit Bestleistungen

Bei der Bahneröffnung in Stuhr-Moordeich waren Leichtathleten des Heidmühler FC mit acht persönlichen Bestleistungen erfolgreich. Lale Eden glänzte im 200-Meter-Sprint in 26,52 Sek. ebenso wie Jens Fislacke (27,82 Sek.). Über 100 m der Altersklasse MJU 18 steigerten Dennis Schmohl (13,33 Sek.) und Sören Behnert(13,22 Sek.) ihre Bestzeiten. Dennis Schmohl meisterte im Weitsprung erstmals 4,78 m.

Henning Cordes (1,68 m) als Sieger sowie Marius Böhm (1,59 m) sprangen im Hochsprung beide eine persönliche Bestleistung. Jesko Wendel warf den Speer erstmals 36,21 Meter weit.

Samstag, 10.05.14


HFC-Leichtathleten sehr wurfstark

Beim Werfertag in Sparden haben die Leichtathleten des Heidmühler FC mit vielen persönlichen Bestleitungen geglänzt. Im Diskuswurf erreichten Sören Behnert (18,22 m), Dennis Schmohl (20,50 m), Marius Böhm (27,86 m) und Nico Becker (35,04 m) allesamt neue persönliche Bestwerte.

Nico Becker gelang mit seiner Weite zugleich die Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Jens Fislake (23,08 m) überzeugte in der Altersklasse MJU 20. Beim Kugelstoßen sowie Speerwerfen wurden ebenfalls sehr gute Leistungen gezeigt. Nico Becker warf den Speer 37,92 m weit, während Lale Eden zwei neue Kreisrekorde aufstellte – im Kugelstoß (9,98 m) und Speerwurf (23,15 m).

Samstag, 19.04.14


Wernli und Cordes mit Bestweiten

Die Nachwuchs-Leichtathleten des Heidmühler FC sind unter der Regie von Trainer Steffen Klaudius beim Werfertag in Delmenhorst erfolgreich in die Freiluftsaison gestartet. In bester Frühform zeigte sich dabei auch Samira Wernli (zuvor Vareler TB). Schon im ersten Versuch schaffte sie die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in Wilhelmshaven. Wernli stieß die Kugel 10,09 m weit, während der Diskus 26,76 m weit flog – beides bedeutete den ersten Platz beim gut besetzten Werfertag in Delmenhorst.

Auch Torben Cordes (Heidmühler FC) stand zweimal auf dem Siegerpodest. Im Diskuswurf siegte er mit 39,05 m. Im Kugelstoß wurde Cordes mit 11,11 m Dritter. Die HFC-Zehnkämpfer Henning Cordes, Jesko Wendel, Nico Becker, Jens Fislacke und Marius Böhm waren derweil noch nicht so ganz zufrieden mit ihren Ergebnissen. Dennoch erzielten sie in Delmenhorst immerhin zwölf persönliche Bestleistungen. Mit dabei war auch Dennis Schmohl, der beim Werfertag in allen Disziplinen eine persönliche Bestleistung schaffte.

Freitag, 04.04.14


Ein Wochenende voller Spannung

Am Wochenende fanden gleich zwei Wettkämpfe statt. Am Samstag waren in Rastede die offenen Kreismeisterschaften Crosslauf. Bei den Jungen U10 wurde Wim Smit erster über die 1300m, mit mehr als 20 Sekunden Vorsprung, in 5:13. Bei den Jungen U10 trat auch Jasper Oelfke. Und erfolgreich über die 2600m haben Mariele Böhm, Jule Danielmeyer und Anrike Hering teilgenommen. Auch über die 2600m lief Filomena Löffel die Kreismeisterin in 10:48 wurde. Auch über die 2600m lief Alica Henke. Und über die Mittelstrecke (ca. 4400m) wurde Fenna Froehlich Kreismeisterin in 19:06. Bei den Männlichen U20 traten Alexander Baumtrock und Jens Fislacke an. Bei den Männern startete auch noch Gerd Remmers.

Und am Sonntag waren die Athleten beim Hansa-Hallensportfest in Bremen. Mariele Böhm und Thies Janßen traten bei der Jungend W/M12 an und Bestreiten 60m und Weitsprung.

Bei der Weiblichen Jugend U18 wurde Lale Eden Zweite über die 60m (8,29 Sek.), Erste über die 60m Hürden (9,77n Sek.), Erste im Hochsprung mit 1,60m wobei die 1,68 sehr knapp waren. Und im Weitsprung wurde sie auch Erste(5,00m). Bei den W15 waren Filomena Löffel und Samira Wernli dabei die Weitsprung, 60m und 60m-Hürden machten. Bei den MJU18 wurde Marius Böhm Zweiter über die 60m (7,47 Sek.) beim Weitsprung und den 60m-Hürden nahm er auch teil. Im Hochsprung schaffte er eine neue Persönliche Bestleistung mit 1,56m und wurde Dritter.

Henning Cordes wurde beim Hochsprung Zweiter (1,64m). Und mit 5,29 wurde er Vierter beim Weitsprung. Er nahm auch noch an 60m und 60m-Hürden teil. Nico Becker wurde Erster im Hochsprung mit 1,68m und Zweiter bei den 60m-Hürden (9,72 Sek.). Außerdem machte er Weitsprung und 60m.

Mit dabei waren auch noch Jens Fislacke und Sören Behnert. Jens Fislacke trat leider ohne Konkurrenz beim Weitsprung, 60m und 60m-Hürden an.

Sonntag, 02.03.14


Leichtathleten des Heidmühler FC erfolgreich beim Hallensportfest des Bremer LT im Weserstadion.

Vier von Acht Wettkämpfe der Jungen U18 gingen an die Athleten des HFC. Zwei Siege für Lale Eden im Hochsprung mit 1,64m und über die 60m in 8,31 Sekunden. Und sie wurde zwei mal Dritte über die 60m Hürden und im Weitsprung. Einen Sieg gab es auch für Marius Böhm über die 60m in 7,62 Sekunden. Und einen Zweiten Platz im Weitsprung wo er eine Persönliche Bestleistung von 5,70m sprang. ,,Da hat er endlich einen raus gelassen !“ Trainer Steffen Klaudius. Nico Becker wurde erster im Hochsprung mit einer Höhe von 1,64m und einmal Dritter über die 60m Hürden in 9,7 Sekunden was auch eine Persönliche Bestleistung ist. Sören Behnert belegte den Achten Platz mit einer Persönlichen Bestleistung von 8,34 Sekunden. Und im Weitsprung wurde er Neunter.

Sonntag, 09.02.14


30. Ostfriesischen Hallenmeisterschaften

Am Samstag den 11.01.2014 waren die Heidmühler Leichtathleten in Emden bei den 30. Ostfriesischen Hallenmeisterschaften.

Es gab viele Persönliche Bestleistungen, insgesamt 7 Siege, 8 zweite Plätze, 4 dritte Plätze und weitere gute Platzierungen. Alexander Baumtrock war der erfolgreichste Athlet vom HFC am Samstag. Er wurde dreimal Erster und einmal Zweiter bei vier Disziplinen. Im Kugelstoßer stieß er eine neue Persönliche Bestleistung mit 13,78 m. Und über die 60 Metern lief er im Vorlauf eine grandiose Zeit von 7,40 Sekunden. Henning Cordes wurde im Hochsprung bei der U18 Zweiter und Nico Becker Dritter. Bei der U18 wurde über die 60m Hürden Marius Böhm Dritter, Jesko Wendel Zweiter und Nico Becker Erster. Bei den 60m Flach wurde Jesko Wendel Dritter und Marius Böhm Zweiter. Jens Fislacke wurde bei den U20 über die 60m Hürden Zweiter. Lale Eden wurde über die 60m Zweite und beim Hochsprung Erste. Berit Müller-Meinhard und Torben Cordes starteten außer Konkurenz. Mit gekommen sind noch Fenna Froehlich und Sören Behnert bei denen es leider nicht zu Platzierungen unter den ersten drei gereicht hat. Auch Der Trainer Steffen Claudius bestreitete noch einmal einen Wettkampf. Bei den Männern wurde er über die 60m Erster. Beim Kugelstoßen der Senioren M60 wurde er Zweiter.

Insgesamt war es ein schöner und Erfolgreicher Wettkampf für alle Athleten des Heimühler FC's

Samstag, 11.01.14